07.10.2022 / 19:00 / Wolkersdorf

Lesung aus »Wort an Wort: Berührung« 

 

 

 

im Rahmen des »Literatursalons Schloss Wolkersdorf«

€ 8,- p.P. (Mitglieder: € 7,-)

www.forumwolkersdorf.at

25.11.2022 / 19:00 / Gaubitsch

Lesung mit Publikumsgespräch zu »Wort an Wort: Berührung« im Gemeindesaal in Gaubitsch.

 

Im Fokus ein kleines Dorf. Eines, das sich seiner geringen Größe nicht geniert und ›klein‹ selbstbewusst im Namen trägt: Gebettet in des Weinviertels sanft hügelige Landschaft liegt Kleinbaumgarten. Und an des Dorfes Rändern: die Welt.

8 Autor*innen treten mit dieser Region in Kontakt, um über die Weite des Winkels hinauszublicken: Was beschäftigt die Dörfler*innen, was die Bewohner*innen des umgebenden Landes um Laa? Wie verhält es sich in einem vergleichbaren Ort anderswo, im Ausland? Und auf welche Art lässt sich davon erzählen? Sei es Kleinbaumgarten oder Pinar del Rio, Wildendürnbach oder ein Dorf im Elsaß, Gnadendorf oder eines in der Ukraine, Laa und Falkenstein oder Dörfer in Italien, Neudorf und Staatz oder das Leben in Bhutan. 

 

»Wort an Wort: Berührung« (Edition Arthof) setzt diesen Landstrichen, die bislang unbeschrieben waren, ein literarisches Denkmal in den Wortbildern von Clarissa Lempp, Sofie Morin, Sophie Reyer, Marlen Schachinger, Sara M. Schachinger, Isabella Straub, Bettina Schwabl und Daniel Zipfel.

VERGANGENES – aber nicht vergessenes

22.–23.04.2022 / STERNLESEN VON GAUBITSCH BIS ST. PÖLTEN

Zum »Welttag des Buches« organisieren wir gemeinsam mit ausgewählten österreichischen Autor*innen eine Leseaktion mit dem Titel »STERNLESEN« in ganz Österreich, um auf die relevante Bedeutung dieser Kulturtechnik hinzuweisen. Knapp eine Million sekundärer Analphabet*innen leben hierzulande, dabei ist Lesen eine der Grundlagen für die Teilhabe an der Gesellschaft als bewusste Bürger*innen, ist Schlüssel zur Welt. Diese erschreckend hohe Zahl darf nicht ignoriert werden, denn mangelnde Lesekompetenz mindert berufliche Chancen ebenso wie die Teilhabe an unserer Welt als mündige Bürger*innen. 

Grund genug, den »Welttag des Buches« am 23. April mit der Großaktion »STERNLESEN« zu begehen, und wer ist besser dazu geeignet, ›Botschafter*in‹ des Lesens zu sein als Literat*innen? Deshalb besuchen die Künstler*innen am 22. April Kindergärten und Schulen in ihrer Wohnnähe, um ebenda vorzulesen, reisen am 23. April weiterhin lesend durch das Land, machen an diversen Orten Station, im Gepäck Buchexemplare, die sie nach ihrer Leseaktion an Anwesende verschenken, sei es eine Buchhandlung oder deren Vorplatz, eine Einrichtung betreuten Wohnens oder ein Hauptplatz, ein Wohnzimmer im Open House, ein Garten …

 

Ich lese am 23. April um

  • 09:15, NÖ: 2136 Laa/Thaya, Stadtpl. 2: BuchLAAden

Marlen Schachinger liest »Krisenfeuerwehr« von Renate Welsh. 
Michael Lehner, Inhaber des BuchLAAdens, gestaltet eine Welttag-des-Buches-Überraschung für alle Besucher*innen.

  • 10:15, NÖ: 2020 Hollabrunn, Sparkassegasse 18: Buchhandlung Frau Hofer

Marlen Schachinger liest aus »Albors Asche«

  • 11:30, NÖ: 2130 Mistelbach, Conrad Hötzendorf-Platz: Radbörse

Marlen Schachinger liest »Szeretlek« von Silvia Hlavin
Passend zum Frühjahrsputz für alle Räder, der an diesem Tag bei der »Radbörse« vorgenommen werden kann.

  • 17:00, NÖ: 3100 St. Pölten, Kulturbezirk 3 (Hain zwischen Landesbibliothek und Landesarchiv): 

Öffentlicher Leseflashmob: Setzen wir ein Zeichen für das Lesen! Zeigen wir im öffentlichen Raum, dass Lesen uns fasziniert! 
Komm mit deinem Buch, nimm Platz und lies still in Gemeinschaft anderer Lesender!
Für Sitzgelegenheiten ist gesorgt.

  • 17:30-18:30, NÖ: 3100 St. Pölten, Kulturbezirk 3 (Hain zwischen Landesbibliothek und Landesarchiv):

Abschlusslesung aller beteiligten Autor*innen: Paul Auer, Silvia Hlavin, Erika Kronabitter, Luis Stabauer, Eva Woska-Nimmervoll und Marlen Schachinger (Initiatorin des Projekts)

Und hier der Link zu allen Lesungen meiner Kolleg*innen von Vorarlberg bis Burgenland, von Kärnten bis Oberösterreich:  hier

 

 

… und am 22. April in geschlossenen Veranstaltungen in Schulen um

9:30, NÖ: 2154 Gaubitsch, Volksschule Gaubitsch 125

Marlen Schachinger liest »Kein Plastik für den Wal« von Stephan Sigg

Mit freundlicher Genehmigung des »Camino Verlags«, Stuttgart, und mit famoser Unterstützung der »Bäckerei Öfferl«, die für alle 55 Kinder Schulmäuse und kräftigendes Bio-Gebäck liefert!
Geschlossene Veranstaltung!

 

11:00, NÖ: 2120 Wolkersdorf, Brünner Straße 1: Montessori Schule Wolkersdorf

Marlen Schachinger liest »Das Buch vom Feminismus« von Jamie Wilson

Mit freundlicher Genehmigung des »Zuckersüß Verlags«.

Geschlossene Veranstaltung!

22.4.22 / 19:30 / SALZBURG

Fr, 22.04.2022 

19.30 Uhr Katharina Rogenhofer 

Marlen Schachinger, Peter Arp, Lucia Steinwender

Klima: Ändert sich nichts, ändert sich alles

Veranstalter: Verein Literaturhaus, Robert-Jungk-Bibliothek für Zukunftsfragen, Erzdiözese Salzburg, Umweltreferat Salzburg, Südwind

 

 

Ort:

Literaturhaus Salzburg, Strubergasse 23, Salzburg

16.06.2022 / 19 UHR / LAA/THAYA

Im Fokus ein kleines Dorf. Eines, das sich seiner geringen Größe nicht geniert und ›klein‹ selbstbewusst im Namen trägt: Gebettet in des Weinviertels sanft hügelige Landschaft liegt Kleinbaumgarten. Und an des Dorfes Rändern: die Welt.

8 Autor*innen treten mit dieser Region in Kontakt, um über die Weite des Winkels hinauszublicken: Was beschäftigt die Dörfler*innen, was die Bewohner*innen des umgebenden Landes um Laa? Wie verhält es sich in einem vergleichbaren Ort anderswo, im Ausland? Und auf welche Art lässt sich davon erzählen? Sei es Kleinbaumgarten oder Pinar del Rio, Wildendürnbach oder ein Dorf im Elsaß, Gnadendorf oder eines in der Ukraine, Laa und Falkenstein oder Dörfer in Italien, Neudorf und Staatz oder das Leben in Bhutan. 

 

»Wort an Wort: Berührung« (Edition Arthof) setzt diesen Landstrichen, die bislang unbeschrieben waren, ein literarisches Denkmal in den Wortbildern von Sophie Reyer, Marlen Schachinger, Sara M. Schachinger, Isabella Straub, Bettina Schwabl, Daniel Zipfel und zweier Literaturpreisträgerinnen, von denen wir uns alle überraschen lassen …

 

Erstmals präsentiert wird diese Buchpublikation am 16. Juni um 19:00 Uhr im Rahmen des Viertelfestivals im Schüttkasten Laa, Kirchenplatz 18, 2136 Laa/Thaya.

Einlass: 18:30 Uhr

Beginn: 19:00 Uhr

Anmeldung: edition.arthof@gmail.com

 

Weil wir alle ›Umweltbewusstsein‹ groß schreiben sollten: Im Sinne des Klimas ist dieser Lesungsort natürlich mit öffentlichen Verkehrsmitteln (ÖBB & Bus) erreichbar. Mit der Bahn geht die Reise bis zur Endstation Laa/Thaya. Am Bahnhof stehen Nextbikes bereit. Bitte rechtzeitig reservieren unter: www.oebb.at/de/reiseplanung-services/am-bahnhof/nextbike

 

»Wissen, das wandert« ist das Motto des diesjährigen Telemann-Sommerfests, bei dem ich gemeinsam mit dem Ensemble »KONbarock« in den Gruson Gewächshäusern auftreten werde!

 

Hier einige Hintergrundinfos zu diesem wunderbaren Ort:

Gruson Gewächshäuser

Schönebecker Str. 129b

39104 Magdeburg

12.-17.09.2022 / BERLIN

Tagung der Orientalist*innen der Universität Berlin, bei der ich das Rahmenprogramm mit meinem Beitrag über Murad Efendi gestalten darf: 14.9., 12:30–13:00, Raum Istanbul (K23/21), FU Berlin